US-Wahl Wer ist Donald Trump?

Donald Trump gilt als einer der unbeliebtesten US-Präsidenten. Von seinen Anhängern wird der rücksichtslose Politiker gefeiert. Wer ist der Mann, der am 3. November vielleicht wiedergewählt wird?

Für viele war es ein Schock, als am 8.11.2016 feststand: Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika heißt Donald Trump. Niemals zuvor war ein 70-Jähriger ohne politische oder militärische Erfahrung zum mächtigsten Mann der Welt aufgestiegen. Schnell stellte der Milliardär die Politik der USA auf den Kopf. Seine Ideen verbreitet er unverblümt im Internet auf Twitter – dabei schreckt er auch vor wüsten Beschimpfungen nicht zurück. Alte Bündnisse stellt er in Frage. Mit China und der Europäischen Union zettelte er sogar Handelskriege an. Dafür sucht er die Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin, dem einstigen Erzfeind Amerikas, und zu Nordkoreas Diktator Kim Jong-Un. Vorwürfe gegen den Präsidenten gab es viele: Frauen beschuldigen ihn, sie gegen ihren Willen angefasst zu haben. Er wird verdächtigt, im Wahlkampf 2016 mit Russland zusammen gearbeitet zu haben. Und den ukrainischen Präsidenten soll er bedrängt haben, belastendes Material über seinen Konkurrenten Joe Biden zu sammeln. Allen Anschuldigungen zum Trotz blieb Trump im Amt und kann weiter auf viele Stimmen hoffen.

Der zweite Mann: Dreimal heiraten, das käme für den Vizepräsidenten Mike Pence (61) niemals in Frage. Trumps Stellvertreter ist ein ganz anderer Typ als sein Chef. Während Trump den angeberischen und schrillen Kraftprotz gibt, wirkt Pence wie ein braver, bescheidener Pfarrer. Seinem tiefgläubigen Vize verdankt Trump viele sehr religiöse Wähler.

Die Familie: Trumps Präsidentschaft ist eine Familienangelegenheit. Dreimal hat der 74-Jährige geheiratet: Ivana Trump, Marla Maples und Melania Trump. Mit diesen Frauen hat er fünf Kinder: Donald junior (42), Ivanka (38), Eric (36), Tiffany (26) und Barron (14). Sie haben Trump bereits zum zehnfachen Großvater gemacht. Als Trumps Lieblingstochter gilt Ivanka. Sie und ihren Mann Jared hat Trump zu seinen politischen Beratern ernannt. Auch die First Lady, ein früheres Model aus Slowenien, soll zu Trumps engsten Ratgebern gehören. Die 24 Jahre jüngere Melania redet wenig, gibt kaum Privates preis und will Jugendliche vor Mobbing in den Sozialen Medien schützen.