Rezept Neujahrsbrezel

Silvester und das neue Jahr rücken immer näher. Traditionell gibt es vor allem in Süddeutschland zum Frühstück am 1. Januar eine Neujahrsbrezel. Aber das ist keine kleine, salzige Laugenbrezel, sondern eine richtig große aus Hefeteig. Dieses Jahr kannst du sie einfach selbst backen!

Du brauchst:

  • 1 Hefewürfel
  • 250 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei und 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Milch
  • Backpapier

Eine genaue Anleitung findest du in unserer Bildergalerie!

Gut zu wissen:
Die Neujahrsbrezel gilt seit Jahrhunderten als Glücksbringer für das neue Jahr. Sie wird traditionell mit der Familie, mit Nachbarn und Freunden geteilt und soll vor Krankheit, Unglück und Hunger schützen. Außerdem steht die verschlungene Form der Brezel ohne Anfang und Ende für Verbundenheit und Unendlichkeit. Früher wurden noch Geldmünzen in die Brezel eingebacken. Heute gibt es sie in vielen verschiedenen Größen. In anderen Regionen hat das Neujahrsgebäck manchmal auch eine andere Form, zum Beispiel die eines Kranzes.