Lukas Rieger "Musik ist viel besser als Fussball"

Vor seinem Konzert in Stuttgart empfängt Lukas Rieger die Kinderreporterinnen Louisa (13) und Maja (12). Er verrät ihnen, wie er sich als Star fühlt und ob er in der Schule schon beliebt war.

Maja: Wann hast du das erste Mal gespürt, dass du richtig berühmt bist?
Lukas Rieger:
Das war gleich am Anfang meiner ersten Tour. Ich wusste nie, ob wirklich Leute da sein werden und mich sehen wollen. Es hätte ja sein können, dass sie mich nur in den sozialen Medien verfolgen. Und dann hab’ ich gemerkt: Hey, die wollen mich wirklich persönlich erleben.

Louisa: Du hast schon zwei Alben herausgebracht, mehrere Touren gemacht und bist erst 18. Wie fühlt sich das an?
Lukas Rieger:
 Das ist ein schönes Gefühl. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich das alles erleben darf: Ich reise sehr viel, mache Musik und gehe auf Tour. Aber ich habe noch größere Ziele. Ich glaube, die braucht man auch, um dort hinzukommen.

Louisa: Was willst du denn noch erreichen?
Lukas Rieger:
Ich würde gerne noch größere Hallen füllen. Meine Konzerte sollen für die ganze Familie sein. Kinder, Eltern, Omas, Opas – ich glaube, jedem kann meine Musik gefallen. Ein großes Familienkonzert zu machen, das ist ein Ziel von mir.

Louisa: Wie kamst du auf die Idee, bei „The Voice Kids“ mitzumachen?
Lukas Rieger:
Ich wurde in der Schule ein bisschen gemobbt, weil ich immer Musik gemacht habe. Ich wollte den Leuten zeigen, dass ich etwas kann. Aber ich wusste nicht, wie. Dann gab es „The Voice Kids“, und ich dachte: Ja, das ist eine gute Idee.

Maja: Du warst in der Schule also nicht beliebt?
Lukas Rieger:
Es gab schon Zeiten, in denen ich beliebt war. Aber als ich angefangen habe, Musik zu machen, wurde es schwierig. Viele haben gemeint, dass ich das lassen soll, weil ich nichts kann. Aber ich habe mich nicht beirren lassen und bin meinen eigenen Weg gegangen. Die anderen haben mich sowieso nur runtergezogen.

Maja: Wie gehst du denn jetzt mit deinen Hatern um?
Lukas Rieger:
Mittlerweile gar nicht mehr. Ich lese mir das alles nicht mehr durch, weil ich es so peinlich finde. Menschen, die so fiese Sachen schreiben, können einem eigentlich leidtun. Ich glaube, das ist eine Art Hilferuf, dass bei der Person irgendwas nicht stimmt.

Louisa: Warum hast du ein Buch über dich geschrieben?
Lukas Rieger:
Das Buch beantwortet Fragen über mich: Warum mache ich das, was ich mache? Wieso ist Lukas Rieger so, wie er ist? Und wer ist Lukas Rieger überhaupt? Viele wissen ja gar nicht, wie ich so drauf bin. Das wollte ich den Leuten zeigen. Vor allem auch den Eltern meiner Fans. Wenn sie mein Buch lesen, dann verstehen sie vielleicht besser, warum ihre Tochter mich cool findet.

Louisa: Was war dein schönstes Erlebnis mit deinen Fans?
Lukas Rieger:
Das ist eigentlich jeder Abend, wenn ich auf die Bühne gehe und spüre, wie die Leute mich unterstützen. Das ist für mich das Schönste, was es gibt. Ich liebe es, wenn alle meine Texte mitsingen. Das finde ich Wahnsinn!

Maja: Welchen deiner Songs magst du am liebsten und warum?
Lukas Rieger:
Am allermeisten mag ich „Treasure“, weil es ein sehr persönlicher Song ist. „Won’t Forget About You“ mag ich auch sehr gerne.

Maja: Schreibst du deine Songs selbst?
Lukas Rieger:
 Ja, zusammen mit zwei anderen Songwritern. Wenn wir im Studio sind, überlegen wir gemeinsam, und jeder sagt, was er denkt. Wir schreiben alles auf und machen einen Song daraus. Aber ich sage, worüber ich singen möchte, ich bin also der ausschlaggebende Teil.

Louisa: Wie aufwendig war es, das neue Album „Code“ zu produzieren? Wie viele Monate hat es gedauert?
Lukas Rieger:
Das war ein sehr langer Prozess. Wir haben acht Monate an den Songs gearbeitet. Dann haben wir plötzlich doch mehr Lieder gebraucht als zuvor gedacht. Schließlich hat es noch zwei weitere Monate gedauert, bis das Album abgeschlossen war. Wir haben jeden Tag daran gearbeitet und wenig Schlaf abbekommen.

Louisa: Wolltest du eigentlich mal etwas anderes werden?
Lukas Rieger:
Ja, früher wollte ich Fußballer werden. Ich war sogar in der DFB-Auswahl U 15. Das war schon ganz cool, aber irgendwann hab’ ich gedacht: Nee, Musik ist noch viel besser!


Steckbrief:
Name: Lukas Rieger
Alter: Der Sänger ist 18 Jahre alt. Er ist am 3. Juni 1999 in Lehrte (Niedersachsen) geboren.
Musik: Zwei Alben hat Lukas Rieger bereits veröffentlicht: „Compass“ (2016) und „Code“ (2018). Seine aktuelle Single heißt „Treasure“.
Fans: Auf Instagram hat Lukas Rieger fast zwei Millionen Abonnenten, seinem Youtube-Kanal folgen rund 500 000 Menschen. Berühmt wurde Lukas Rieger durch seine Teilnahme an der ersten Staffel von „The Voice Kids“.
Buch: Im vergangenen Jahr erschien sein Buch „Der Lukas Rieger Code“. Darin beschreibt er, wie er es geschafft hat, so berühmt zu werden.