Linden-Museum „Zuhause ist viel mehr als das Haus, in dem man wohnt“

Eine neue Mitmachausstellung im Linden-Museum heißt „In Stuttgart zu Hause“. Dort können Kinder in Bildern ausdrücken, was es für sie bedeutet, in dieser Stadt zu leben.

Huch! Ein Bild von einer Eisdiele im Linden-Museum Stuttgart? Und darüber gleich eines vom Kuschelhasen Henry? Was haben die in einem staatlichen Museum für Völkerkunde zu suchen? Immerhin sind hier doch alte und kostbare Kunstwerke aus der weiten Welt versammelt. Aus Asien, Afrika, Amerika, Ozeanien und dem Orient stammen sie und zeigen uns, wie die Menschen dort leben und was ihr Zuhause ausmacht. Und jetzt die Eisdiele und der Kuschelhase Henry? Ja, denn mit der neuen Mitmachausstellung „In Stuttgart zu Hause“ möchte das Linden-Museum auch die Welt vor der eigenen Haustüre erkunden – und zwar aus Sicht der Kinder. Wie leben und denken sie hier in Stuttgart? Was macht ihr Zuhause in dieser Stadt aus? Sind es Sehenswürdigkeiten wie der Fernsehturm oder das VfB-Stadion? Oder ist es doch eher so etwas wie die Familie, ein bestimmtes Essen oder der Baum, dessen Blätter vor den Fenstern des Kinderzimmers rascheln, morgens, wenn sie aufstehen und abends, wenn sie ins Bett gehen? Simon (9), Ida (9) und Arthur (9) haben sich dazu Gedanken gemacht und ihr persönliches Stuttgart-Gefühl in Bilder gefasst.

Mitmachausstellung Du findest das Stuttgarter Linden-Museum am Hegelplatz 1 in Stuttgart-Mitte. Es hat dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, sonnund feiertags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro und mit einer Familienkarte 8 Euro. Für Kinder bis zwölf Jahre ist er frei. Weitere Infos bekommst du online unter www.lindenmuseum.de oder telefonisch unter 07 11 / 2 02 23. Die Ausstellung „In Stuttgart zu Hause“ geht bis zum 14. Oktober.