Fußball Mädchen für den VfB!

Martha und Marie (beide 11) sind fußballbegeistert. Sie kicken in der einzigen Juniorinnenmannschaft der SG Stuttgart West. Aber sie wollen mehr: Der VfB Stuttgart soll eine Frauen- und Mädchenabteilung gründen! Dafür sammeln sie Unterschriften – mit einer Petition im Internet.

„Es ist doch wichtig, dass Frauen gleichberechtigt sind wie Männer, auch im Fußball“, sagt Martha, die im rechten Mittelfeld spielt. „Bundesliga-Clubs wie Wolfsburg und Hoffenheim haben schon Frauenmannschaften, auch Dortmund und Frankfurt. Aber nicht der VfB.“ Weil eine oder zwei Stimmen nicht so gehört werden, wie mehrere Hundert oder gar Tausend Stimmen, kamen die Freundinnen auf die Idee, Unterschriften zu sammeln. Eigentlich wollten sie dafür von Haustür zu Haustür gehen. Aber wegen Corona war dies kein guter Plan. Marthas Vater hat ihnen dann den Tipp mit der Online-Petition gegeben. Petitio ist lateinisch und bedeutet „Bitte“ oder „Gesuch“. Mit einer Petition bittet oder beschwert man sich bei einer öffentlichen Stelle. In Marie's und Martha's Fall ist diese Stelle ein Verein - der VfB. Um eine Petition zu starten, gibt es im Internet spezielle Seiten, auf denen Unterstützer online unterschreiben können.

Während der Weihnachtsferien haben sich Marie und Martha viele Stunden über Skype getroffen, um ihren Aufruf zu formulieren. „Zum Schluss schaute mein Vater darauf, dass mit dem Datenschutz alles stimmt und wir keinen Schrott abschicken.“ Damit war es für die beiden aber nicht getan. Schließlich sollte ihre Petition auch bekannt werden. Darum haben sie erst alle Leute angeschrieben, die sie kennen. Dann 81 Fußballvereine in der Region sowie alle Fanclubs des VfB. „Viele haben richtig nett geantwortet“, sagt Marie. „Nach den Ferien ging es dann hoch von 40 auf 133 Unterschriften.“ Ihr Ziel sind 5000 Unterschriften, dafür haben sie ein halbes Jahr Zeit. Die Petition mit den gesammelten Unterschriften wollen sie dem Vorstand des VfB präsentieren.

Marie und Martha haben schon konkrete Vorstellungen, wie der VfB dann vorgehen könnte: Entweder sollte mit einer E-Jugend-Mannschaft begonnen werden, also acht- bis zehnjährigen Mädchen. „Darauf wird dann Jahr für Jahr aufgebaut. Oder es gibt Kooperationen mit anderen Mannschaften in der Region. Vielleicht mit der Spielvereinigung Stuttgart Ost“, meint Marie. Und Martha fügt hinzu: „Es wäre cool, wenn der VfB eine richtige Leistungsmannschaft für Mädchen hätte.“ Die Freundinnen würden auf jeden Fall zum Probetraining kommen. Aber erst einmal hoffen sie auf viele Unterschriften.

Wer die Petition von Martha und Marie unterstützen möchte, kann dies im Internet unter: stzlinx.de/maedchenvfb