Flechtfrisuren Haariger Hingucker

Wir zeigen dir, wie du mit wenigen Schritten zwei Flechtfrisuren zauberst, die sowohl bei kurzen als auch bei langen Haaren funktionieren. Also an die Zöpfe, fertig, los!

Tipps für zukünftige Flechtprofis 

Übung macht den Meister: Es braucht oft mehrere Versuche, bis die Flechtfrisur ordentlich ist. Bürste die Haare, bevor du flichtst, damit sie ordentlich und knotenfrei sind.

Haargummi immer griffbereit halten, damit du dein Flechtwerk nicht loslassen musst, um ein Haargummi zu suchen.

Ungewaschene Haare lassen sich besser flechten als frisch gewaschene. Diese sind meist zu rutschig und fallen aus dem Zopf.

Um winzige Härchen oder kleine Fehler in der Frisur zu vertuschen, kannst du kleine Strähnen aus dem Zopf ziehen. Dadurch wirkt der Zopf gewollt unordentlich und nicht so streng.