Ein Fall für Paul Frohes neues Jahr!

Leonie (9) fragt: „Warum feiern wir Silvester?“

Liebe Leonie,

heute ist es wieder so weit: Wir verabschieden 2018 und feiern das neue Jahr. Aber warum eigentlich? Um das zu be­antworten, habe ich mich an eine Expertin gewandt: Sabine Brem arbeitet am geschichtlichen Institut der Universität Tübingen und weiß viel über die Bräuche in unserer Gesellschaft. Sie erklärt Silves­ter ganz einfach: „Wir feiern den Übergang in ein neues Jahr. Die meisten Menschen freuen sich darauf. Deshalb feiern sie diesen Anlass.“

Komplizierter ist, warum das neue Jahr am 1. Januar beginnt. Für dich scheint das selbstverständlich, doch vor einigen Hundert Jahren begann in Deutschland das neue Jahr am 25. März. In anderen Ländern wurde schon am 8. Dezember Neujahr gefeiert. Vor 300 Jah­ren beschloss ein Papst, das Durcheinander zu been­den. „Er bestimmte, dass das Jahr in allen christlichen Ländern am 1. Januar beginnt“, erklärt Brem.

Der Name Silvester stammt übrigens ebenfalls von einem Papst. Papst Silvester lebte vor 1600 Jahren. „Über ihn gibt es viele Geschichten: Er soll einen Dra­chen gelähmt haben, der die Stadt Rom mit seinem gif­tigen Atem bedrohte“, sagt Sabine Brem. Doch das sind Märchengeschichten, die nicht wirklich passiert sind. Sicher ist, dass der Papst am 31. Dezember gestor­ben ist. Deswegen ist der Tag nach ihm benannt.

Das Schießen von Feuerwerkskörpern geht auf einen alten Brauch zurück. „Früher glaubten die Menschen, dass in der Zeit um den Jahreswechsel besonders viele böse Geister ihr Unwesen treiben“, erklärt Brem. Mit Lärm versuchten die Menschen, die bösen Geister zu vertreiben. Dazu nutzen sie Trommeln, Hupen, Glocken und manchmal sogar Gewehre. Vor rund 100 Jahren wurden diese Krachmacher schließlich von Feuer­werkskörpern und Böllern abgelöst. Heute ist das Feuerwerk um Mitternacht ein Zeichen der Freu­de über das neue Jahr. An böse Geister denkt dabei niemand mehr.