Basketball Heim-EM für Deutschland

Daniel Guib

Morgen beginnt die Basketball-EM. Die Deutschen haben aber schlechte Chancen auf den Titel.

24 Mannschaften kämpfen vom 1. bis zum 18. September in fünf europäischen Städten um den Sieg bei der Basketball- EM, genannt Eurobasket. Für die Deutschen ist es sogar eine Heim-EM: Die Vorrundenspiele finden in Köln, die Finalrunde vom Achtelfinale bis zum Finale in Berlin statt. Die Vorrundenspiele der anderen Gruppen werden in Tiflis (Georgien), Mailand (Italien) und Prag (Tschechien) ausgerichtet. Die Deutschen können dabei hoffentlich auf den Star der Mannschaft bauen: Dennis Schröder. Der 28-jährige Spielmacher spielt in der stärksten Basketballliga der Welt, der NBA in Nordamerika. Vergangene Woche ist er in einem Spiel gegen Tschechien mit seinem Fuß umgeknickt. Doch er klang zuversichtlich im Hinblick auf die Eurobasket: „Das lasse ich mir nicht entgehen.“ Für den Gewinn des Turniers stehen die Chancen jedoch schlecht. Das deutsche Team hat nur Außenseiterchancen. Denn wegen Verletzungen fehlen bereits wichtige Spieler wie Isaac Bonga, Moritz Wagner oder Maxi Kleber. Auch Daniel Theis könnte die EM verpassen.

So wird gespielt

In vier Gruppen spielen jeweils sechs Mannschaften um das Weiterkommen. Die vier besten Teams pro Gruppe ziehen in das Achtelfinale ein. Es folgen dann das Viertelfinale, das Halbfinale, das Spiel um Platz drei und schließlich das Finale am 18. September. Die Spiele der Europameisterschaft zeigt nur der Bezahldienst Magentasport. Die Partien der deutschen Basketballer werden dort aber kostenlos übertragen. Die erste ist am Donnerstag, 1.9. um 20.30 Uhr gegen Frankreich.

Die wichtigsten Regeln

  • Wie erzielt man Punkte? Gewöhnlicher Korbwurf: zwei Punkte Wurf von der Drei-Punkte-Linie: drei Punkte Freiwurf aus 5,8 Meter nach Foul: ein Punkt
  • Wie lange dauert ein Spiel? Bei der Eurobasket wird viermal zehn Minuten gespielt. Bei jeder Unterbrechung, etwa bei einem Foul oder wenn der Ball außerhalb des Spielfelds gerät, wird die Zeit angehalten.
  • Welche Positionen gibt es? Die Positionen im Basketball hängen von der Größe der Spieler ab. Die kleineren Basketballspieler sind in der Regel Point Guard, Shooting Guard oder Small Forward. Point Guard und Shooting Guard sind Spielmacher, während der Small Forward schnell auf den Flügeln unterwegs ist. Die größeren Spieler sind Center oder Power Forward und stehen meist unter dem Korb oder in dessen Nähe.