Ballon-Kunst Luftige Blume

Immer am ersten Mittwoch im Oktober ist Internationaler Tag der Ballonkünstler. Zu diesem Anlass zeigt dir Alex Twister im Video, wie du mit ein paar einfachen Handgriffen aus zwei Luftballons eine schicke Blume zaubern kannst.

 

Tipps vom Profi

  • Den Ballon nie ganz aufblasen, sonst kannst du ihn nicht mehr formen.

  • Immer an dem Ende mit dem Knoten mit Formen anfangen, so kann die Luft im Ballon wandern und er platzt nicht.

  • Wenn du den Ballon vor dem Aufblasen einmal kräftig in die Länge ziehst, wird er dehnbarer. Den aufgeplasenen Ballon kannst du etwas kneten, damit er weicher wird.

  • Es lohnt sich, nicht die billigsten Ballons zu nehmen – dann ist das Risiko kleiner, dass sie platzen. Geeignete Ballons gibt es zum Beispiel im Internet als "Modellierballons".

  • Es gibt biologisch abbaubare Ballons aus Natur-Materialien. Die schonen die Umwelt.


Der Ballon-Mann Alex Twister (39 Jahre) ist Ballonkünstler aus Stuttgart. Er formt seit mehr als zehn Jahren die unterschiedlichsten Ballonfiguren auf Geburtstagen, Hochzeiten, Straßenfesten... und kann mittlerweile etwa zweieinhalb Tausend verschiedene Varianten. So verbraucht er rund 500 000 bis 800 000 Ballons im Jahr. Seine Lieblingsfigur ist der Affe.